Gellért Szabó Trio

Montag, 20.11.2017, 22:30 Uhr
C.Keller, Markt 21, Weimar

Kunst-Jazz aus Weimar/Berlin
Gellért Szabó (Weimar/Berlin) - Elektrische Gitarre/ Banjo/ Effekte Julian Schenk (Berlin) - Kontrabass/ Effekte Johann Gottschling (Berlin) – Schlagzeug
Wenn das Streben nach Wahrhaftigkeit im selbstfertilen Vorgang des Artikulierens einer inneren Regung oder Impression der Hauptgrund der Arbeit wird, so steht der persönliche Prozess im Mittelpunkt. Dieses Schaffen um des Schaffens willen erzwingt eine Art des Denkens, welches das ungeprüft automatische und prompt triviale Zehren an musikalisch-strukturellen Verhaltensmustern wie beispielsweise gebräuchliche Formen, verschultes Rollenbewusstsein oder universell-normalisierte Abläufe kategorisch als Irrtum ansieht und von sich aus umgeht. Angezogen von Paul Celan’s Anspruch an rohe Direktheit in seiner ‚Wirklichkeit Suchender‘ Kunst setzt sich Szabó intensiv mit dem ambivalenten Gedankenspiel des Schönheits- und Ästhetikbegriffs in Verbindung mit wirklichkeitswundem Sinngehalt auseinander. So ist der selbstformulierende Sinn und Zweck dieser Musik abgestimmt auf das hörbarhöchste Ziel Szabó’s - eine Plattform für das Nichtvergessen der eigenen Wahrhaftigkeit zu bieten.
http://www.gellertszabo.com/

Zurück

Für den Erwerb von Tickets wenden Sie sich bitte an den Veranstalter.