INTERNATIONALER JAZZWORKSHOP WEIMAR

Mittwoch, 11.10.2017, 00:00 Uhr
Hochschule für Musik „FRANZ LISZT“ Weimar, Weimar

Institut für JAZZ und Neue Musik, Hochschule für Musik „FRANZ LISZT“ Weimar

Der Workshop wird durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen
gefördert und findet in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik „FRANZ LISZT“ statt. Künstlerische Leitung: Prof. Manfred Bründl

DOZENTEN
Mikhail Alperin – piano, claviola, melodica, vocals
Arkady Shilkloper – french horn, fluegelhorn, vocals
Sergey Starostin – clarinet, brass-wind instruments, vocals


Das Trio ist eine der aufregendsten Formationen des neuen Jazz. Die Grenzen zwischen Jazz, Volksmusik und Klassik spielen hier keine Rolle mehr. In den Worten von Mike Zwerin, der für die “International Herald Tribune” schrieb: „Selten sind die Grenzen zwischen Epochen, Volksmusik des Ostens sowie des Westens, Jazz und Klassik so elegant verhandelt worden wie vom Moscow Art Trio.‘
„Anders als andere europäische Gruppen, muss sich das Moscow Art Trio nicht anstrengen, um postmodern zu klingen – sie sind es einfach. („The Indepedent“)


Mikhail Alperin
1956 in der Ukraine geboren, aufgewachsen in der moldawischen Republik, dann Wahl-Moskauer und seit 1993 in Norwegen lebend, hat Mikhail Alperin die Weite, die Mystik, aber auch den Humor mit einer – im besten Sinne des Wortes – Natürlichkeit in sich vereint und arbeitet mit seltener Unbeschwertheit an der organischen Einheit scheinbar unvereinbarer Gegensätze.
Als Mikhail Alperin im Sommer 1989 zum ersten Mal in den Westen kam, brachte er seine musikalische Vision von der multikulturellen Fusion von Musik, von Temperamenten, von sogenannten Gegensätzen, von Ost und West, von Tränen und Lachen mit.
Seine jüdisch-ukrainischen Wurzeln, die moldawische Landschaft, die Zeit in Moskau und auch die verschneiten Silhouetten Norwegens mit ihrer Schönheit und Mystik inspirieren Mikhail Alperin erst zu der ihm eigenen Unbekümmertheit im Umgang mit traditionellem Folk, klassischen Einflüssen, Blues und Jazz.

Arkady Shilkloper
Geboren in Moskau, Russland, im Jahre 1956, begann Arkady im Alter von sechs Jahren das Alto Horn zu spielen und wechselte 1967 zum French Horn. Er war elf, als er dann in die Moskauer Militär-Musikschule eintrat. Als einer der ungewöhnlichsten russischen Musiker spielt Arkady das French Horn, Flügelhorn, Alphorn und viele andere Blasinstrumente, die man nicht erwarten würde. Von 1978 bis 1985 war er ein Mitglied im Orchester des Bolshoi Theaters. Mit diesem weltberühmten Orchester und als ein Mitglied des Moskauer Philharmonie Orchesters von 1985 bis 1989 unternahm er eine Vielzahl von weltweiten Konzerttourneen mehr

Sergey Starostin
Sergey Starostin wurde am 1. Januar 1956 in Moskau in eine musikalische Familie, die aus dem Süden stammte, geboren. Sein Vater war ein guter Sänger und Mundharmonikaspieler, während die Großmutter ihm die russischen Volksmärchen und -lieder beibrachte. In einem Knabenchor erfuhr er seine erste musikalische Ausbildung, bevor er von 1976 bis 1981 am Moskauer Konservatorium Klarinette studierte. Früh interessierte er sich für russische Volkskunde, insbesondere die reichen Traditionen der russischen Volksmusik, die er auf Reisen zu sammeln und zu studieren begann
Das Trio ist eine der aufregendsten Formationen des neuen Jazz. Die Grenzen zwischen Jazz, Volksmusik und Klassik spielen hier keine Rolle mehr. In den Worten von Mike Zwerin, der für die „International Herald Tribune“ schrieb: „Selten sind die Grenzen zwischen Epochen, Volksmusik
des Ostens sowie des Westens, Jazz und Klassik so elegant verhandelt worden wie vom Moscow Art Trio.“

http://www.jaro.de/de/kuenstler/moscow-art-trio/
https://www.youtube.com/watch?list=PL6189EE4126B6A7D7&v=54msuTgDs18

Zurück

Für den Erwerb von Tickets wenden Sie sich bitte an den Veranstalter.