LAMMEL I LAUER I BORNSTEIN

Samstag, 04.11.2017, 20:00 Uhr
ehem. Thüringer Hof, Gabelentzstraße 15, Altenburg

Andreas Lammel – p / René Bornstein – b / Florian Lauer – dr

 

Das Trio von Andreas Lammel, Florian Lauer und René Bornstein basiert auf Aufmerksamkeit, Präzision, Empathie. Die Musiker lassen viel Raum, um Motive zu erforschen, Stimmungen knospen zu lassen und mit Texturen zu experimentieren. Sie arbeiten mit langen Gestaltungsbögen und Steigerungsmustern, mit harmonisch vieldeutigen Zusammenhängen, die sich erst aus der Situation heraus ergeben und zuweilen an andere Orte führen, als man zunächst annehmen könnte. Sie bleiben damit im Rahmen des formalen Spielens und genießen zugleich eine Freiheit, die innerhalb der Grenzen alles offen lässt. Das macht den Reiz der „Novemberlieder“ aus. Sie sind Höranstöße, weisen an vielen Stellen über die Ausgangsidee Klang gewordener Herbstimpressionen hinaus, verlieren sich aber nicht in der Vielfalt der Möglichkeiten. Sie stellen ein Trio vor, das ganz bei sich ist. 2017 waren die Drei als beste Newcomer für einen ECHO-Jazz nominiert.

 

https://lammel-lauer-bornstein.jimdo.com/

https://www.facebook.com/Lammel-I-Lauer-I-Bornstein-124412941081946/

https://soundcloud.com/traumton/lammel-lauer-bornstein-forever-young

 

Zurück

Für den Erwerb von Tickets wenden Sie sich bitte an den Veranstalter.