Aki Takase tritt die Schriftstellerin Yoko Tawada

Photo by Bernd Hartung

Aki Takase tritt die Schriftstellerin Yoko Tawada

Jena

DIALOGE - Aki Takase trifft  Yoko Tawada
in Kooperation mit Lesezeichen Jena e.V.  & TRAFO

Während Yoko Tawada als Autorin gezielte Sprachbewegungen vorgibt und etwa das Bild eines Ertrinkenden in immer neuen Variationen spiegelt, füllt Aki Takase den Raum mit ihren harten, selbstbewußten Klaviermelodien. Stets gibt es Verständigung zwischen den beiden und doch bleibt jede sie selbst, ein erregendes Schauspiel. Ja, für Momente scheint es so, als verhülfe jede der anderen dazu, eigene Talente erst recht auszuspielen.

„Keine Spur von der nebulös verwehten Melancholie, die dem Format „Jazz und Lyrik" allzu oft anhaftet. Aki Takase ist eine der kraftvollsten und farbenreichsten Klavierstimmen der internationalen Jazzszene. Texte und Musik haken sich ineinander wie ein Reißverschluß. Die kindliche und so überraschend Erkenntnis stiftende Wortspiellust Tawadas bekommt im antreibenden Klavierstakkato eine trotzige Beharrlichkeit, und für Tawadas freien Flug der Fantasie hält Aki Takase impressionistische Impromtus bereit, die von der Schönheit des In-sich-Verschlossenseins singen." (Berliner Morgenpost)

Zurück