Bali Liquid Soul

Foto: A.H-Gabrys

Bali Liquid Soul

Botanischer Garten, Jena

KULTURSOMMER JENA2021

In Kooperation mit Kulturverein Jena
Im Rahmen von JIP40 - Gefördert von: Jenakultur

Besetzung:

Beate Gatscha – Wasserstichorgel, Hang, Gender Wayang, Gesang
Gert Anklam – Saxophon, Wasserstichorgel, Suling, Gender Wayang

Featuring
Ravi Srinivasan – Tabla, Perkussion, Gesang
Steffen Findeisen – balinesisches Maskentheater
Saichu Yohansyah – Riesengong

Liquid Soul lädt ein zu einem tropisch-musikalischen Inselurlaub, inspiriert durch die naturverbundenen Klänge und die rituelle Musik Balis, als ein Widerhall der Schönheit eines paradiesischen Zustandes mit seinen frechen Grillen, glucksenden Kröten, kichernden Geckos, dem Säuseln des Windes in den Bambusbäumen, dem prasselnden Monsunregen auf grasgedeckten Dächern, verwehte Klänge einer Gamelan-Orchesterprobe, Kecak-Gesänge, die Ramas Affenheer imitieren ...

Dritter Musiker im Ensemble ist der bekannte Tabla-Virtuose Ravi Srinivasan. Als gebürtiger Malaie bringt er seinen musikalischen Background mit ein in dieses klangvolle Programm. Gemeinsam studierten sie 2016 Musik auf Bali. Abgerundet werden kann eine Aufführung durch den indonesischen Gongkünstler Saichu Yohansyah. Sein 2m Riesengong verleiht dem Programm optisch und auch klangatmosphärisch ein eindrucksvolles I-Tüpfelchen. Das Konzertprogramm ist in seiner abwechslungsreichen und klanglichen Vielfalt ein Hör- und Seherlebnis.

Als besonderes Highlight präsentiert Steffen Findeisen die Anmut und Ausdruckskraft der balinesischen Maskentänze. Mit den urtypischen Masken werden ferne Ahnen eingeladen zu tanzen, um die Zuschauer in exotische, inspirierende Welten zu entführen. Dazu bietet er ein unterhaltsames Repertoire an balinesischen Clownstheatern an. Findeisen studierte balinesischen Tanz an der Kunsthochschule in Denpasar/ Bali.

Der Clown und sein KönigMaskenspiel und Musik aus Bali und anderen asiatischen Kulturen der Clown Wijil zieht mit seinem König durchs verlorene Abendland. Der König möchte zum Segen der Menschen tanzen und dort wo er sich niederlässt, wird ein prachtvoller, roter Schirm aufgestellt, der nicht nur Licht und Schatten symbolisiert, sondern auch von einer alten hinduistischen Geschichte und der Wahrheit erzählt.

Musikalisch begleitet wird der Maskenspieler Steffen Findeisen durch Beate Gatscha, Gert Anklam und Ravi Srinivasan, die in verschiedenen asiatischen Kulturen gelernt haben. So erklingen neben dem original balinesischen Instrument Gender Wayang, indische Trommeln, Saxophon, Hang und Gesang. Herzlich Willkommen! Selamat Datang!

Zurück