»SAMAIA« DAS GEOJAZZ-PROJEKT

Fotorechte: Giorgi Khecashvili

»SAMAIA« DAS GEOJAZZ-PROJEKT

Thomaskirche, Schillerstraße 48, Erfurt

Zaza Miminoshvili – g
Manfred Bründl – kb
Lexo Chumburidze – fl, voc, Tanz, Dudelsack, Doli
Misho Machavariani – voc
Niko Charkviani – voc, perc, ob, Ewi, Duduk
Frederik Köster – tp, flhn

SAMAIA ist ein deutsch-georgisches Musikprojekt. Dieses Konzertformat entspinnt einen musikalischen Dialog zwischen zwei Kulturen: Archaische georgische Männergesänge, die mal sakral aufgeladen wirken, dann wieder von folkloristischer Ausgelassenheit sind, verbinden sich mit quirligem, hochvirtuosem Jazz. Illustriert und visualisiert wird das Konzert durch eine Solodarbietung von Aleksandre »Lexo« Chumburidze, einem der bedeutendsten Tänzer Georgiens. Daraus entsteht »folklore imaginaire« im besten Sinne.

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Jazzmeile Thüringen und den ACHAVA Festspielen Thüringen

Zurück