Tal Arditi Trio - White City Jazz

Foto: Anton Tal

Tal Arditi Trio - White City Jazz

Jazzkeller, Fischmarkt 13/16, Erfurt

BAUHAUS100- Jazzmeile Edition-White City Jazz
Im Rahmen der ACHAVA-Festspiele
gefördert aus dem Bauhausfond der Thüringer Staatskanzlei

Tal Arditi gilt als ein junges Gitarrenwunder. Er begann mit nur 16 Jahren am prestigeträchtigen Jazz-Institut der Rimon Music University zu studieren. Mit 18 Jahren machte er sein Jazz-Diplom und entschied sich nach Berlin zu ziehen. Dort wurde er schnell zu einem der meistgesuchten Spieler der lokalen und internationalen Jazz-Szene. Seitdem spielte er auch regelmäßig in verschiedenen Clubs und europäischen Festivals. «Portrait» ist der Titel seines Debutalbums, welches er im Februar im A-Trane Jazz Club aufnahm.Arditi hat bereits die wohl höchste Adelung erhalten, die man als junger Jazz-Musiker bekommen kann und die nicht aus Preis-Nominierungen oder Auszeichnungen besteht, sondern aus einem einzigen Satz von einem der größten Jazz-Gitarristen aller Zeiten, der unverkennbares Vorbild für Arditi ist – nämlich PAT METHENY, der zu dem Basel-Berlin-Israeli-Gitarristen feststellt:
„Er klingt großartig – und ich wünsche ihm alles erdenklich Gute für sein erstes Album!“

Aber ja – alle, die einen PAT METHENY und sein ausgeklügeltes Jazz-Gitarrenspiel lieben, denen wird auch die Musik des TAL ARDITI TRIOs viel Freude bereiten und wenn sie die Augen schließen, vielleicht sogar der gute PAT METHENY erscheinen.
Es ist schon ungewöhnlich, dass ein Debüt-Album eines Musikers gleich live aufgenommen wird, wie im Falle von „Portrait – Live At ‚A Trane‘ Berlin“. Doch der Albumtitel bringt es auf den Punkt. Denn alle Titel darauf entstanden in den letzten anderthalb Jahren in Berlin und fanden als eine Art Porträt aus Noten des gerade mal 20jährigen Jazz-Gitarristen in der Stadt ihre Aufführung, in welcher Arditi größtenteils lebt. Alle in der Musik gesammelten Erfahrungen – und natürlich die Metheny-Einflüsse – sind in den acht, insgesamt recht entspannt und ruhigen Stücken, die sich zwischen sechs und 12 Minuten bewegen, verarbeitet.

Ein polnisches Online-Magazin bezeichnet TAL ARDITI als „eine der wichtigsten Entdeckungen des Jahres“ und der Gründer des Festivals „Jazz Baltica“ und „Ancor Records“-Boss, Rainer Harrmann, stellt zu dem Album fest: „Diese Aufnahme wird sich mit Sicherheit um den Namen Tal Arditi als wichtige Gitarrenstimme im Jazz nicht nur in Berlin, sondern überall in Europa und der ganzen Welt verbreiten“.

FAZIT: Der 20jährige Arditi ist ein echtes Jazz-Gitarristen-Wunderkind, das mit seinem TAL ARDITI TRIO auf „Portrait – Live At ‚A Trane‘ Berlin“ ein schwer beeindruckendes Jazz-Debüt präsentiert, das selbst bei einem PAT METHENY Begeisterung auslöste. Wo nur soll bei so viel Talent die weitere Jazz-Rock-Reise noch hingehen? Man muss gespannt sein! Auch auf das erste „echte“ Studio-Album.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Musikreviews - http://www.musikreviews.de)

Besetzung:
Tal Arditi  - g
Josh Ginsburg - b
Tobias Backhaus - dr

Homepage:
www.talarditi.com/

Hörbeispiele:
www.youtube.com/watch?v=zBJkQtmlXCw
www.youtube.com/watch?v=0Gxs9OsAshU

Veranstalter: www.jazzmeile.org

Tickets: www.jazzmeile.org

Zurück