BAUHAUS100 trifft JAZZ

Foto: Ionut Trandafirescu

BAUHAUS100 trifft JAZZ

Kulturzentrum Mon Ami, Weimar

ZMEI3 & SUBSYSTEM

BAUHAUS100 als NACHHALTIGKEITSFORUM
Bauhaus-Projekt wird gefördert  durch die Bundeszentrale für politische Bildung

Seitdem ZMEI3 2016 ihr Debütalbum, produziert von Grammy Preisträger Ian Brennan, veröffentlichten, steht das Album in den amerikanischen Weltmusik-Charts, werden weltweit begeisterte Kritiken geschrieben und wurden Festivals wie das Schleswig Holstein Musik Festival und das WOMAD Festival gerockt.ZMEI3´s Verse des Widerstands, der Unterdrückung und der Immigration, über Liebe, Tod und Einsamkeit schaffen mit dem Vokabular aus rumänischer Vergangenheit, aus Blues, Rock und Jazz einen neuen Balkan-Soul, der wie süßes Gift unter die Haut kriecht.Die treibende Kraft und Powerstimme der Band ist Paula Turcas. Ursprünglich Sopran Opernsängerin, gab sie die klassische Musik auf, um sich einer, wie sie sagt, „ehrlicheren“ Kunstfertigkeit zu widmen, die vom Kampf des alltäglichen Lebens herrührt. Bandleader und Gitarrist Mihai Victor Iliescu kreierte Konzept und Stil des Rough Romanian Soul. Der Sound der Band wird Dank des Vibraphon Virtuosen Oli Bott zu einem einzigartigen Erlebnis

Besetzung:
Paula Turcas - Vocals
Mihai Victor Iliescu - Guitars / Concept / Lyrics
Oli Bott - Vibes / Keys / Music
Roland Fidezius - Bass
Agustin Strizzi - Drums

SUBSYSTEM "Bauhauskapellentraum
BAUHAUS100- Jazz trifft Bauhaus
Bauhaus-Projekt wird gefördert  durch Thüringer Staatskanzlei

inspiriert von der sagenumwobenen „Bauhauskapelle“ präsentiert die Berliner Band SUBSYSTEM anlässlich des hundertsten Geburtstags des Bauhauses ein neues Projekt: Unter dem Titel „Bauhauskapellentraum“ ist ein neues Konzertprogramm entstanden, das ab Herbst 2019 in verschiedenen Aufführungen rund um das Jubiläum vorgestellt wird. Angelehnt an das vielfältige Instrumentarium der „Bauhauskapelle“ erweitert SUBSYSTEM dafür seine Duo-Besetzung zu einem Quartett. Kontrabass und Baritonsaxophon werden um Gesang und Saiteninstrumente ergänzt.

In den Bereichen Architektur, Design, Kunst und Gestaltung sind die Spuren der Bauhaus-Kultur gut dokumentiert und sichtbar. Das musikalische Erbe des Bauhauses ist schwieriger aufzuspüren. Es gibt Querverweise und Kontakte zur Neuen Musik, zu Komponisten wie Igor Strawinsky und Paul Hindemith, vom Gedankenaustausch bis zum gemeinsamen Projekt. Und es gibt die „Bauhauskapelle“. Diese Band trat bei den legendären Bauhaus-Festen und auch außerhalb auf; Tondokumente sind nicht überliefert, nur Beschreibungen von Mitwirkenden und Zeitzeugen. Es scheint sich um eine mitreißende Mischung aus Jazz, Folklore und Geräuschmusik gehandelt zu haben. SUBSYSTEM möchte diese Legende wieder aufleben lassen – mit gründlichen Recherchen, aber ohne Anspruch auf historische Authentizität. Die Leerstellen und fehlenden musikalischen Dokumente füllen wir getreu dem Bauhaus-Konzept mit unseren individuellen „geistigen Abenteuern“ – seien es eigene Kompositionen, Bearbeitungen von klassischen Werken, Vertonungen von Texten der Bauhaus-Künstler oder Arrangements von folkloristischem Material.

Jacobien Vlasman - vocals
Christian Kögel - Gitarre
Almut Schlichting - Baritonsaxophon, Komposition
Sven Hinse - Kontrabass, Komposition

weitere Konzerte:
Fr. : 04.10.2019 - Erfurt / Jazzkeller am Fischmarkt
Sa.: 05.10.2019 - Nordhausen / Cyriaci-Kapelle

Video:
https://bauhauskapellentraum.de/audio-video/

Veranstalter: www.monami-weimar.de

Zurück